Fische

Barsch oder Flussbarsch (Perca fluviatilis) - der häufigste Fisch in unseren Seen

flussbarschTauchst Du in einem der hiesigen Seen hier in NRW, so wirst Du höchstwahrscheinlich ihn vor die Maske bekommen. Er ist  in diesen Breiten  wohl der am häufigsten vorhommende Vertreter seiner schuppigen Zunft. Und das nicht nur hier. Flußbarsche kommen in ganz Europa vor. In der Schweiz und Österreich werden sie Egli und am Bodensee Kretzer genannt. Er gehört mit zu den wichtigsten Speisefischarten, worauf er sicher keinen gesteigerten Wert legt.

Weiterlesen: Barsch oder Flussbarsch (Perca fluviatilis) - der häufigste Fisch in unseren Seen

Hecht ( Esox lucius) - der Barrakuda im See

Hecht Esox lucius

Wenn Du ihn bei einem Tauchgang in unseren heimischen Gewässern trffst, was in den Sommermonaten in den Uferzonen vieler Seen und Flüsse keine Seltenheit ist, wirst Du ihn leicht an seiner typischen Torpedoform erkennen.

Weiterlesen: Hecht ( Esox lucius) - der Barrakuda im See

Quappe (Lota lota) - der Dorsch im Süßwasser

Quappe

Die Quappe, Fisch des Jahres 2002, trägt viele Namen. So wird sie am Bodensee Trüsche und in der Schweiz auch Trische oder Treische genannt. Der Petrijünger aus Österreich nennt sie Rutte und in Süddeutschland fängt er eine Ruppe, Aalruppe oder Aalraupe. Der norddeutsche Hein kennt sie unter dem Namen Quappaal. Es handelt sich bei der Quappe aber keinesfalls um eine Art von Aalen. Ihre Verwandten sind Dorsche. Sie ist der einzige Vertreter dieser Familie im Süßwasser.

Weiterlesen: Quappe (Lota lota) - der Dorsch im Süßwasser

Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) - die aus dem Rauch kommt

regebbogenforelle-oncorhnchus-mykiss

Die Regenbogenforelle findest Du am häufigsten bei dem Fischhändler Deines Vertrauens oder frisch aus dem Teich. Goldig sehen sie aus wenn sie gerade aus dem Rauch kommen. Entschuldige bitte diesen Einstieg ins Thema Regenbogenforelle, aber sie ist nun mal der am meisten kommerziell genutzte Süßwasserfisch in Europa. In den Fisch- oder besser gesagt in den Forellenteichen ist sie die Nummer Eins. Das liegt nicht nur an ihren exelenten Geschmack sondern auch an der Tatsache, das sie mit wesentlich höheren Wassertemperaturen, bis etwa 25° C, als die einheimische Frorelle zurechtkommt. Da sie aber ein ein beliebter Fisch für die Sportangler ist, wurde sie in Flüssen und Seen eingesetzt. Dort erfreut sie nicht nur die Jünger Petris, sondern auch die der Neoprenzunft.

Weiterlesen: Regenbogenforelle (Oncorhynchus mykiss) - die aus dem Rauch kommt

Rotauge (Rutilus rutilus) - der Gesellige

Rotauge-PloetzeDu wirst das Rotauge bei einem Tauchgang in unseren Seen selten allein antreffen. Dieser Fisch liebt es als anspruchsloser Schwarmfisch gern gesellig. Erzählt Dir ein Taucher oder ein Angler, er hätte eine dicke Plötze oder Schwal gesehen bzw. am Hacken gehabt, so meint er denselben Fisch.

Weiterlesen: Rotauge (Rutilus rutilus) - der Gesellige

Tauch News

Termin-Tipp:

Termine im Januar 2019

 Termine für Januar und ein kurzer Ausblick auf 2019.

19. 01.2019 – letzte Möglichkeit zur Abgabe von Tauchflaschen für die Januar TÜV-Prüfung.

19.01.2019 – 27.01.2019 - boot Düsseldorf.
Wir werden am 20.01.2019 und vom 24. - 27.01.2019 dort sein.
Ihr findet uns in Halle 3, meist an Stand A85 (Bunaken Diver –Seabreeze Resort)
Oder kurz mal anrufen.

Der EFR Kurs findet im Februar statt. Es sind noch Plätze frei.

Schnuppertauchen wird ebenfalls ab Februar wieder möglich sein.

Unsere Tauchurlaube werden in

KW 24 /25 – Pfingsten /Fronleichnam – Ziel werden wir auf der boot ausloten.

KW 38 /39/40 – Mazedonien Ohridsee und Umgebung

Sprecht uns an wenn Ihr Interesse habt und Informationen wünscht.

 


Created and designed by mherich.de